Skip to content

Kita - Entwicklungsstudie 2033

Entwicklungen in der Mülsener Kita-Landschaft bis 2033

Der Gemeinderat der Gemeinde Mülsen hat nach Vorberatungen im Verwaltungsausschuss vom 21.03.2011 und mit den Trägern unserer Kitas vom 28.03.2011 in der Sitzung des Gemeinderates am 09.05.2011 den Beschluss 33/2011 zur Erarbeitung einer Studie/Analyse zu Bedarf und Kapazität der Kitas einschließlich der Horte für Mülsen beschlossen.
Interessierte Gemeinderäte hatten die Möglichkeit sich aktiv zu beteiligen.
 
Das von der Gemeinde beauftragte Planungsbüro hat diese Kita-Entwicklungsstudie erarbeitet. Das Ziel dieser Studie liegt darin, die bestehenden Kinderbetreuungseinrichtungen in Mülsen im Hinblick auf den baulichen und funktionalen Zustand zu untersuchen und anhand der gewonnenen Erkenntnisse Empfehlungen für die weitere Entwicklung der einzelnen Kita-Einrichtungen abzuleiten. Dazu sollten sowohl Kenntnisse aus aktuellen Objektbesichtigungen als auch aus vorhandenen Objektbewertungen der Gemeinde Mülsen genutzt werden.
Als Prognosezeitpunkte wurden die Jahre 2018, 2023 und 2033 festgelegt.

Die Kita-Entwicklungsstudie basiert auf den derzeitig zur Verfügung stehenden Fakten und gibt Empfehlungen, wie sich die Kita-Landschaft entwickeln könnte. Alle Kindertagesstätten wurden einer Betrachtung unterzogen, wobei Standortaspekte, bauliche und energetische Gegebenheiten und die Geeignetheit nach den gesetzlichen Anforderungen innerhalb eines Zeitrasters der kommenden 20 Jahre untersucht wurden. Es wurde eingeschätzt, inwieweit die einzelnen Objekte für kurz-, mittel- und langfristige Nutzung geeignet sind.

Unter Zugrundelegung der Analyse werden im Ergebnis Entwicklungsszenarien beschrieben und mögliche Maßnahmen aufgezeigt.
Die Kinderanzahl wird sich in den nächsten Jahren deutlich verringern. Der Entwicklungsstudie zu Folge allein bis zum Jahr 2018 um 20% und bis zum Jahr 2033 sogar um über 50%. Dies hat wiederum zur Folge, dass einige Einrichtungen nur noch teilweise ausgelastet werden können. Es wird beispielsweise in Betracht gezogen, dass die Kita „Glühwürmchen“ aus dem Gebäude in der Otto-Boessneck-Straße in Mülsen St. Micheln in die Räume der Kindertagesstätte „Wirbelwind“,  Außenstelle Vettermannstraße, in Mülsen St. Jacob ziehen könnte.
Zudem ist der überwiegende Teil der Einrichtungen sanierungsbedürftig, einige sogar in höchstem Maße. So die Kindertagesstätte „Waldwichtel“ Ortmannsdorf und die Kindertagesstätte „Regenbogenland“ Mülsen St. Niclas.
Unter Beachtung des deutlichen Rückgangs der Kinderzahlen sowie des hohen Sanierungsaufwandes macht die Studie deutlich, dass auch ein Ersatzneubau für diese beiden Einrichtungen zu betrachten wäre. Jedoch würde die Entwicklung der Kinderzahlen in den nächsten Jahren erst zeigen, mit wie vielen Kita-Plätzen für diesen Ersatzbau zu rechnen wäre.
Perspektivisch zieht die Studie auch in Betracht, auf dem Gelände der Kita „Regenbogenland“  Mülsen St. Niclas ein neues Hortgebäude bedarfsgerecht zu errichten, welches die Betreuungssituation der Hortkinder wesentlich verbessern würde.
Die Ergebnisse der Kita-Entwicklungsstudie sollen bei künftigen Planungen hinzugezogen und berücksichtigt werden. Die Studie soll auch dazu dienen, im gemeinsamen Dialog mit den Trägern der Kindertagesstätten akzeptable Lösungsansätze zu entwickeln.
Die zu erwartende demografische Entwicklung hatte die Gemeinde veranlasst, eine solche Studie in Auftrag zu geben.

Um sich eine eigene Meinung zu bilden, können Interessierte die Studie unter folgendem Link  Kita-Entwicklungsstudie oder im Sachgebiet Öffentliche Einrichtungen, in Zimmer 208 während der Öffnungszeiten der Verwaltung einsehen, Tel. 037601-50064.

Hendric Freund
Bürgermeister

Kontakt

Gemeinde Mülsen
St. Jacober Hauptstraße 128
08132 Mülsen

Tel.: 037601 / 500 - 0
Fax: 037601 / 500 - 50
E-Mail: info@muelsen.de

Portal-Werkzeuge

   A A Drucken

           >>Login<<